#melancholicenergy

Vom 22.03. – 07.05.2021 darf Hewa im Bauwagen Mobi Rick der Stadtteilkultur Hannover als Artist In Residence kreativ forschen. Dabei stellt sie sich der Frage, ob Melancholie nicht viel mehr als „sinnloses Trübsalblasen“ ist, was sie uns zu erzählen hat und was sie uns vielleicht sogar schenken kann. 

Werdet ebenfalls zu Forschern, begegnet eurer Melancholie, treten in Austausch und kommt mit mir auf die Suche nach der #melancholicenergy

Werft mir einen Brief in meinen Melancholiebriefkasten im Stadtteilzentrum Ricklingen, postet unter dem Hashtag #melancholicenergy auf Instagram, schickt mir eine Nachricht, hinterlasst einen Kommenter, oder oder oder…

Was bedeutet Melancholie für dich? Bist du gerne melancholisch? Was erzählt uns Melancholie? Wie riecht sie, In welchen Farben leuchtet sie?

Ich freue mich über all eure Gedanken und kreativen Ausdrücke zum Thema Melancholie.

Der Bauwagen Mobi Rick, steht zu Beginn noch ganz leer. Nur meine Gitarre habe ich schonmal reingelegt. Hier soll ein Rückzugsort für Melancholie entstehen, in den ich euch im Frühjahr hoffentlich einladen darf.

Außerdem werde ich hier mehrere Songs schreiben und vertonen.

Durch verschiedenen, kreativen Herangehensweisen und einen regen Austausch mit euch, möchte ich dazu einladen gemeinsam in Kontakt mit Melancholie zu treten.

Melancholieforschung

Am Ende meiner künstlerischen Forschung im Bauwagen, sollen mehrere selbst komponiert und vertonte melancholische Songs stehen. Als Überbrückung gibt es auf Spotify eine Playlist, das Projekt begleitend, voll mit melancholischen Songs zum schwelgen.

Ihr seid herzlich eingeladen eure liebsten, melancholischen Songs zur öffentlichen Playlist hinzuzufügen!

Auf Instagram halte ich euch einerseits über meine Forschung, mein Songwriting und die Eroberung des Bauwagens auf dem Laufenden. Andererseits freue ich mich dort mit euch in Austausch kommen zu können.

Euch erwarten offene Fragen, Ideen zur kreativen Auseinandersetzung, Inspiration und die gemeinsame Gestaltung des Bauwagens als Rückzugsort für Melancholie.

Neben kreativ-künstlerischen Herangehensweisen an der Thema Melancholie, möchte ich mich mit der Entstehung des Phänomens befassen, nach verschiedenen Melancholietheorien suchen und womöglich eine eigene aufstellen.

Wer Interesse hat ist herzlich eingeladen diese Auseinandersetzung ebenfalls zu verfolgen und zu kommentieren.